Liebe und andere Köstlichkeiten

Wie angekündigt widme ich mich nun nach und nach den in der Bookworm Relax Box enthaltenen Büchern.
Den Anfang macht Liebe und andere Köstlichkeiten von Marit Bernson.

Allgemeines
Von Marit Bernson hatte ich bis dato noch nichts gehört, geschweige denn gelesen, aber sie hat schon einige Bücher in Eigenregie über Amazon veröffentlicht.
„Köstlichkeiten“ erschien Anfang 2018 und umfasst gedruckt 182 Seiten zu einem Preis von 7, 90€. Das Kindle ebook gibt es für 99 Cent.

Inhalt
Christiane Kern, genannt Chrissy, ist Inhaberin eines kleinen Feinkostgeschäfts. Angestellte hat sie nur eine, und zwar die alleinerziehende Mia, die halbtags im Laden arbeitet. Bisher lief das Geschäft recht gut, doch seit das neue Einkaufszentrum die Kunden aus den Straßen lockt, sieht es schlecht aus. Chrissy schreibt rote Zahlen, und lange kann es nicht so weiter gehen.
Durch Zufall erfährt sie, dass neben dem Eikaufszentrum ein Haus renoviert wird, in dessen Erdgeschoss sich das perfekte Ladenlokal für Chrissys befindet. Das Haus gehört der alten Adelsfamilie von Larsenstein, und als Chrissy hört, dass Vincent, der Sohn der Familie, am kommenden Stadtball teilnehmen wird, organisiert sie für sich un Mia Karten. Es wäre doch gelacht, wenn es ihr nicht gelingen würde, mit ein bisschen Scheichelei das Ladenlokal zu bekommen!
Doch Chrissy hat die Rechnung ohne ihre Erzfeindin aus Schulzeiten, Ilka, gemacht, die sich ebenfalls für das Ladenlokal interessiert. Und ohne ihre eigenen Gefühle, denn schnell ist klar, dass ihr Flirt mit Vincent mehr als nur geschäftlich ist…

Fazit
Ich finde es sehr schwierig, das Buch zu bewerten. Einerseits ist es wirklich gut geschrieben, andererseits ist die Story so belanglos und vorhersehbar, dass ich wirklich lange gebraucht habe, das Buch zu beenden, obwohl es nun wirklich nicht dick ist.
Besonders gestört hat mich das ständige Reden vom Essen. Ja, es geht um einen Feinkostladen, aber wenn sich etwa 1/4 des Buches eher liest wie ein Kochbuch oder ein Einkaufsführer, dann ist das Mist. Auch das umfangreiche Beschreiben eines luxuriösen Ausflugs war eher ermüdend.
Ebenfalls anstrengend war für mich der Name „Chrissy“. Sorry an alle, die auch so heißen, aber er klingt hart und irgendwie schrill und es macht einfach keinen Spaß, ihn mehrmals pro Seite zu lesen.
Ansonsten haben sich nur kleinere Fehler eingeschlichen, die aber zu vernachlässigen sind. So bewertet Chrissy (argh) Vincent einmal als ganz gut aussehend, dann wieder als unverschämt gutaussehend und später als recht attraktiv. Es ist also nie klar, ob sie ihn nun „nur“ okay oder total schön findet. Aber wie gesagt, das ist nur eine Kleinigkeit.

Marit Bernson hat einen angenehmen Schreibstil, aber etwas Neues zu lesen gibt es hier nicht. Insgesamt kann man aber, wenn man sich das Buch für 99 Cent als eBook holen, nichts falsch machen. Erst Recht nicht, wenn man Liebesromane UND gutes Essen mag.

Liebe und andere Köstlichkeiten

7,90€
6.5

Aufmachung

8.0/10

Story

5.0/10

Pros

  • sympathische Hauptfigur
  • angenehmer Schreibstil
  • als eBook sehr günstig

Cons

  • Handlung zu platt und vorhersehbar
  • es wird zu viel übers Essen geredet
  • als Taschenbuch zu dünn bzw. teuer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*